Tipps für die Neukundengewinnung | INVENTORUM Blog

7 Tipps, mit denen Sie neue Kunden gewinnen können

 
header_image

Inventorum > Blog > Offline Marketing > 7 Tipps, mit denen Sie neue Kunden gewinnen können

Sie möchten neue Kunden in Ihr Geschäft holen? Das mit der Neukundengewinnung ist immer eine große Herausforderung – und die Konkurrenz schläft nicht. Doch wir haben einige Tipps für Sie, die Sie ganz einfach umsetzen können. Was Sie online und auf Ihrer Website tun können, um neue Kunden an Land zu ziehen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Damit ein Unternehmen überlebt, muss es wachsen. Um zu wachsen, braucht es mehr Kunden. Doch das Angebot an Anbietern, das den Kunden zur Auswahl steht, ist groß – besonders im Internet. Suchende können auswählen, wo sie etwas einkaufen. Der Weg zur Kundengewinnung und -bindung führt also weniger über die Produkte an sich, sondern über Themen wie Service, Sympathie – und vor allem: Vertrauen.

Wir geben Ihnen Tipps in die Hand, wie Ihnen dies gelingen kann.

1. Pflegen Sie Ihre Onlinepräsenzen


Neue Kunden erreichen Sie auch über Social Media.

Für Kunden ist es heutzutage selbstverständlich, sich online über Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen informieren zu können. Es ist deshalb wichtig, im Internet zumindest auffindbar zu sein. Wenn Sie allerdings möglichst bekannt werden und das Vertrauen neuer Kunden gewinnen wollen, setzen Sie auf bestimmte Kanäle: Geschäftliches Netzwerke wie Xing oder LinkedIn können beispielsweise helfen, für einen seriösen Eindruck im Internet zu sorgen.

Aber auch ein eigener Blog oder Social-Media-Accounts bei Instagram, Twitter oder Facebook zeigen, dass Sie präsent sind und sich mit relevanten Themen Ihrer Branche auseinandersetzen. Falls Sie beispielsweise noch nicht auf Facebook vertreten sind, erstellen Sie sich dort einfach eine Unternehmensseite. Posten Sie regelmäßig Neuigkeiten und zeigen Sie so, dass es sie gibt.

Registrierungen auf Empfehlungsportalen wie Yelp oder KennstDueinen erzeugen ebenfalls Vertrauen und bewirken, dass sich Ihre Reichweite vergrößert.

2. Beschreiben Sie Ihr Angebot ganz konkret


Je genauer Sie Ihr Unternehmen und Ihre Produkte beschreiben, desto sicherer wissen potenzielle Kunden, was sie erwartet.

Wenn Kunden nach einem Unternehmen im Internet suchen, stellen sie sich Fragen wie: Was ist das für ein Anbieter? Lohnt es sich, dort zu einzukaufen?

Achten Sie deshalb darauf, wie Sie Ihr Unternehmen präsentieren. Stellen Sie klar, warum Ihr Angebot genau die richtige Lösung für potenzielle Käufer ist. Definieren Sie dazu das Leistungsprofil Ihres Unternehmens möglichst konkret. Stellen Sie klar: WAS bieten Sie für WEN an?

3. Informieren Sie sich über Ihre Kunden


Lernen Sie Ihre potenziellen Kunden kennen – dann können Sie diese gezielter ansprechen.

Ein potenzieller Käufer fragt sich: Warum sollte ich ausgerechnet bei diesem Anbieter kaufen? Wird er mein Problem lösen oder meinen Wunsch erfüllen?

Verarbeiten Sie deshalb die Wünsche und Probleme, die Ihre Kunden für gewöhnlich haben auf Ihrer Webseite. Zeigen Sie, dass Sie derjenige sind, bei dem Ihre Kunden kaufen sollten.

Um sich über Ihre Zielgruppe bewusst zu werden, schreiben Sie alles auf, was Sie über sie wissen: Welches Alter und Geschlecht, welche Interessen und Hobbies haben Ihre potenziellen Kunden? Sind es Unternehmen oder private Kunden? Überlegen Sie sich zielgruppenspezifische Argumente.

4. Seien Sie einzigartig

Reihe von Männern, einer macht einen Handstand
Seien Sie nicht wie alle anderen. So machen Sie potenzielle Neukunden auf sich aufmerksam.

Versuchen Sie, sich von anderen Anbietern abzuheben. Stellen Sie heraus: Was bieten Sie speziell an? Was ist das Allerbeste an Ihrem Angebot? Inwiefern heben Sie sich von der Konkurrenz ab? Beschreiben Sie Ihr Angebot genau und stellen Sie Ihren USP (Unique Selling Proposition; dt. Alleinstellungsmerkmal) heraus. Formulieren Sie dieses Alleinstellungsmerkmal einfach und verständlich.

5. Seien Sie glaubwürdig und authentisch

Verkäuferin reicht Kundin eine Tüte
Je „echter“ Sie sind, desto besser kann Vertrauen entstehen.

Sprechen Sie eine klare und präzise Sprache, vermeiden Sie übertriebene Business-Formulierungen, „Denglisch“, Phrasen sowie allzu viele Beschönigungen. Führen Sie Fakten an. Auch die Präsentation von Vergleichsrechnungen (bei denen Sie gleichartige Produkte einander gegenüber stellen) kann hilfreich sein. Wenn es sich für Ihr Unternehmen anbietet, zeigen Sie Vorher-Nachher-Bilder.

Auch Siegel unterstützen die Glaubwürdigkeit. Siegel sollten Sie allerdings nicht selbst erstellen. Vorhandene Siegel sind Trusted Shop, EHI oder TÜV. Diese werden von externen Unternehmen vergeben und bezeugen Sicherheit.

Auch Auszeichnungen von Magazinen, positive Artikel über Ihr Geschäft bzw. Ihre Produkte in Blogs oder in der lokalen Presse sind ein großer vertrauensbildender Faktor.

6. Kundenmeinungen einholen

Fünf Bewertungssterne über einer Hand
Leute kaufen gerne da ein, wo andere schon gute Erfahrungen gemacht haben.

Empfehlungen von zufriedenen Kunden ziehen an, denn Menschen treffen Entscheidungen ungern alleine. Sie greifen auf Empfehlungen zurück – besonders, wenn Angebote schwer zu überblicken sind, Erklärungsbedarf zu den Produkten bzw. Dienstleistungen besteht oder Fachkenntnisse erforderlich sind.

Bieten Sie ein Empfehlungsprogramm an wie „Kunden werben Kunden“ (mit kleinen Vergünstigungen oder Boni, wenn Kunden erfolgreich geworben wurden), lassen Sie sich auf Bewertungsportalen weiterempfehlen, bei Facebook und Google bewerten und bitten Sie Kunden, zu denen Sie eine enge Bindung haben, beispielsweise um eine kurze Rezension, die Sie auf Ihrer Webseite präsentieren können.

7. Gehen Sie auf Ihre Kunden zu

Tafel mit Rabattangebot
Neukundenrabatt – wer kann da schon widerstehen?

Ein Kunde, der auf Ihre Webseite kommt, verspürt nicht unbedingt ein Kaufverlangen. Deshalb sollten Sie einen Grund geben, jetzt und gleich bei Ihnen zu kaufen. Dies können Sie tun, indem Sie besondere Angebote machen, die nur für einen bestimmten Zeitraum gelten oder indem Sie darüber informieren, dass nur noch wenige Artikel verfügbar sind (sogenannte „Verknappung“). Dies spornt dazu an, eine Kaufentscheidung zu treffen. Ist das Kauferlebnis dann auch noch positiv – beispielsweise durch einfache Bezahlmöglichkeiten, schnelle Lieferung und persönlichen Kundenservice – wird er sich das merken und wieder zurückkehren.

Fazit

Versuchen Sie, Ihre Kunden zu überzeugen – durch logische Argumente, emotionale Gründe, Handlungsaufforderungen, Beweise Ihrer Seriosität oder durch Kundenberichte.

Wenn Sie diese Kriterien auf Ihre Onlinepräsenz vereinen, so wird es Ihnen schneller gelingen, Ihren nächsten neuen Kunden zu gewinnen. Überprüfen Sie Ihre Inhalte regelmäßig und üben Sie sich in Geduld.

Wir wünschen Ihnen gute Geschäfte und viele neue Kunden.

 

Quellen:
https://textboosting.com/wie-gewinne-ich-neue-kunden-2/
https://www.lexware.de/artikel/15-tipps-zur-neukundengewinnung/
https://www.kundengewinnung-im-internet.com/wie-kann-man-kunden-gewinnen/
https://www.business-wissen.de/artikel/weiterempfehlung-wie-unternehmen-geschickt-neukunden-gewinnen/
http://www.zeit.de/karriere/2016-11/business-sprache-denglisch-floskeln-fuehrungskraefte-glaubwuerdigkeit-chefs
https://www.konversionskraft.de/checklisten/praxistipps-5-schritte-zu-mehr-glaubwurdigkeit.html

Hinterlassen einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

loading

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen