Schaufenstergestaltung im Winter – leicht umdekorieren | INVENTORUM Blog

Winter Wonderland! Schaufenster im Winter leicht dekorieren

 
header_image

INVENTORUM - iPad Kassensystem für den Einzelhandel > Blog > Offline Marketing > Winter Wonderland! Schaufenster im Winter leicht dekorieren

Bei Schnee und Eis vor die Tür? Im Graupelschauer durch die Einkaufspassage schlendern? Der Winter ist wahrlich nicht die angenehmste Jahreszeit zum Einkaufen. Nach der umsatzstarken Weihnachtszeit plagen im neuen Jahr viele Händler sinkende Besucher- und Verkaufszahlen. Daher sollten Sie sich besonders für die frostige Jahreszeit etwas einfallen lassen. Winterdeko und kuschelige Plätzchen laden durchgefrorene Kunden auch nach Weihnachten auf eine Shoppingtour ein.

Willkommen im Winterwonderland!

Was genau lockt die Leute gerade in der kalten Jahreszeit in ihr Geschäft? Was weckt Emotionen und macht neugierig? Nicht etwa teure Werbung oder die neueste Kollektion – Nutzen Sie lieber das, was bereits vorhanden ist, wie Ihr Schaufenster und ihren Eingangsbereich. Schaufenstergestaltung mit der passenden Dekoration im Winter ist leider nicht ganz so einfach, wie etwa zur Weihnachtssaison. Daher möchten wir Ihnen hier neue Anregungen geben, wie Sie das Beste aus Ihrem Ladenfenster heraus holen und so der Winterflaute trotzen können.

Pinterest

Winterdeko der besonderen Art

Das passende Thema finden

Vor dem Wie kommt wie so oft erst einmal das Was. Um Ihr Geschäft und Ihre Ware optimal und vor allem saisonal in Szene zu setzen, müssen Sie sich für die richtige Geschichte entscheiden. Vermitteln Sie mit der Schaufenster-Deko eine Botschaft und wecken Sie so Emotionen. Das heißt nicht zwangsläufig, dass Sie groß auffahren müssen, denn bereits wenige aber gut platzierte Elemente können Passanten in den Laden locken.

Pinterest

Deko selbst gebastelt wirkt immer liebevoller und ist besonders auffällig.

 

Ganz klassisch bei der Dekoration ist das Thema Schnee und Eis. Hier können Sie mit Schneeflocken, verschneiten Wäldern oder Eiszapfen arbeiten, die sicher noch von Weihnachten übrig sind. Jedes Kind fährt gerne Schlitten und viele Familien verbringen den Winter sportlich beim Skifahren. Auch mit Komponenten des Wintersports lässt sich eine Glasscheibe ausstatten. Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, machen es sich die Menschen drinnen gern gemütlich. Hyggelig sagen die Dänen dazu. „Hygge“ bedeutet im Grunde „Wohlbefinden verbreitend“ es sich einfach gemütlich machen. Auch nach den Feiertagen sitzen wir gern bei Kerzenschein und einem heißen Getränk am liebsten an einer Feuerstelle. Ein kleiner Kamin, eine Laterne vor der Tür, eine kuschelige Decke und der Lieblingstee als Deko-Idee. Auch damit kann Ihr Schaufenster in der kalten Jahreszeit glänzen. Vorausgesetzt, es passt zu Ihnen und Ihrem Geschäft.

Auf Farbe und Licht setzen

Grau in Grau ist der Winter. Tun Sie es ihm keinesfalls gleich und heitern Sie die Leute mit den richtigen Farben etwas auf. Besonders edel wirkt Ihr Schaufenster mit den klassischen Winterfarben weiß und silber, etwa als Schneeflocken oder Eiszapfen. Mehr Wärme und Behaglichkeit bringen Grün- und Rottöne wie zum Beispiel in Tannenbäumen und Kaminen. Richtig in Szene gesetzt werden die Gegenstände in Ihrem Schaufenster mit dem passenden Licht. Dieses stellt eines der wichtigsten Kernelemente der Schaufenstergestaltung dar. Am besten bringen Sie pro laufenden Meter der Schaufensterdecke einen Strahler an, um so die grundlegende Beleuchtung zu schaffen. Einzelne Reflektoren können dann noch dazu eingesetzt werden, bestimmte Elemente noch einmal hervor zu heben. Gelbes Licht sorgt für Wärme, Weißes können Sie für das Schnee- und Eis-Thema zum Einsatz bringen und bunte Lampen schaffen eine individuelle Stimmung.

Pinterest

Nutzen Sie weiße Federn als Schneefall für Ihre Winterdeko. Mit dem richtigen Einsatz von Licht und winterlichen Dekoartikeln, entsteht eine stimmungsvolle Winterlandschaft.

Den Hintergrund richtig nutzen

Prinzipiell gibt es zwei Arten von Schaufenstern. Solche, die einen abgetrennten Raum mit geschlossenem Hintergrund darstellen und Fenster mit offener Rückwand, die den Blick ins Ladeninnere ermöglicht. Bei Geschlossenen haben Sie viele Möglichkeiten, die Rückwand aktiv für Ihre Winterdekoration zu nutzen. Etwa mit einer Fototapete in winterlichem Muster oder gar einer fotografischen Abbildung. Ist die Rückwand stabil genug, lassen sich auch kleine Regale anbringen, die noch einmal zusätzlichen Raum für Gestaltung schaffen. Haben Sie ein offenes Fenster, besteht der Vorteil darin, dass vorbeilaufende Passanten bereits einen relativ großen Eindruck von Ihrem Geschäft bekommen. Dann sollten Sie es nicht überladen sondern eher nach der Devise weniger ist mehr arbeiten. Aber auch Sie können das Potenzial eines geschlossenen Raumes nutzen, indem Sie Trennwände einbauen. Diese können mobil und damit variabel einsetzbar sein.

Selbst gemacht vs. Visual Merchandiser

Die Frage nach dem finanziellen und zeitlichen Aufwand stellt sich nicht nur beim Schaufenster dekorieren für den Winter. Es lohnt sich allemal, das Potential Ihres Schaufensters auszunutzen, schließlich fungiert es als eines der ersten Aushängeschilder und lockt die Leute in Ihren Shop. Jedoch müssen Sie keine Tausende Euro investieren oder einen professionelle Visual Merchandiser engagieren, wie die offizielle Berufsbezeichnung von Schaufenster-Dekorateuren lautet. Die größten Investitionen sind eine hochwertige Beleuchtung und Kernelemente wie Podeste und Regale. Diese kaufen Sie jedoch nur ein Mal, sollten jedoch von hoher Qualität sein. Alles Weitere wie die Deko, lässt sich auch mit kleinem Budget realisieren und oft wirkt es sympathischer, wenn Sie es selbst machen. Zu Ostern darf dann endlich wieder kräftig Farbe ins Spiel kommen. Prinzipiell bietet es sich an immer saisonal umzudekorieren.

Pinterest

Winterdeko Tipp: Idee für das einfache Beschriften einer Glasfläche: Mit einem Kreidemalstift für Fenster kann man ganz individuell seine Fenster bemalen. Wer nicht besonders gut malen kann, findet sicher jemanden der das gern übernehmen würde.

 

Sie selbst entscheiden, was zu Ihnen, Ihrem Geschäft und Ihrer Kundschaft passt. Sie kennen Ihre Kunden unzureichend? Erfahren Sie mehr über Ihre Käufer und die häufigsten Kundentypen.
Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Dekoration und ein erfolgreiches Wintergeschäft.
Freuen Sie sich schon jetzt auf unsere Tipps zu Ostern.

Hinterlassen einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

loading

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen